Landes-Elternverband Bayerischer Realschulen e.V.

Get Adobe Flash player

„Schnee-Chaos und Schulausfall“

von Doris Dollmann - Foto: StMUK

Die meisten Schülerinnen und Schüler freuen sich über die verlängerten Ferien. In einigen Landkreisen Bayerns fällt teilweise noch bis zum Mittwoch der Unterricht aus. Der Grund sind die starken Schneefälle der vergangenen Tage und die damit verbundenen Witterungsverhältnisse. Schlecht befahrbare Straßen, umgestürzte Bäume oder Astbruch bzw. hohe Schneelast auf den Dächern sorgen für Unterrichtsausfall. Wir haben im Kultusministerium nachgefragt, ob der ausgefallene Unterricht nachgeholt werden muss. „Die Sicherheit der Kinder steht ganz klar im Vordergrund. Welche Unterstützungsangebote gerade in den Hauptfächern notwendig und sinnvoll sind, entscheidet die jeweilige Schule im Rahmen ihrer pädagogischen und organisatorischen Verantwortung. Eine generelle Regelung über die Nachholung des Unterrichts besteht nicht. Der Lehrplan lässt entsprechende Spielräume.

Wann bei problematischen Witterungsverhältnissen der Unterricht ausfällt, entscheidet nicht das Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Hierfür sind auf Landkreisebene sogenannte „lokale Koordinierungsgruppen Schulausfall“ zuständig, die sich grundsätzlich aus dem fachlichen Leiter des Staatlichen Schulamts als Vertreter für den Volks- und Förderschulbereich sowie aus je einem Schulleiter oder einer Schulleiterin als Vertreter für die übrigen Schularten zusammensetzt.

Bei ungünstigen Witterungsverhältnissen in mehreren Landkreisen eines Regierungsbezirks trifft die Entscheidung die sogenannte „regionale Koordinierungsgruppe Schulausfall“ an den Regierungen der einzelnen Regierungsbezirke.

Die Entscheidung der Koordinierungsgruppen ist verbindlich und gilt einheitlich für alle öffentlichen Schulen des Landkreises oder der kreisfreien Stadt (bei regional begrenzten ungünstigen Witterungsverhältnissen) bzw. für alle öffentlichen Schulen des Regierungsbezirks oder der von der Regierung bestimmten Landkreise (bei ungünstigen Witterungsverhältnissen in mehreren Landkreisen eines Regierungsbezirks). Damit ist sichergestellt, dass nicht an Schulen verschiedener Schularten desselben Einzugsbereichs unterschiedliche Entscheidungen getroffen werden.

Der Bayerische Rundfunk und der bayernweite Radiosender Antenne Bayern stellen die aktuellen Informationen, die sie von einer zentralen Datenbank des Staatsministeriums erhalten, jeweils auf ihrer Homepage zur Verfügung.

Weitere Informationen gibt es u.a. auf der Homepage des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus unter km.bayern.de